Lebensberater
Coaching
Ausbildung
Diplom
Leitung

Lebens- und Sozialberater

In Österreich ist das Gewerbe des Lebensberaters vom Gesetzgeber geregelt. Nur wer die gesetzlich vorgesehene Ausbildung nachweisen kann, ist berechtigt die Berufsberechtigung zum Diplom-Lebensberater zu erhalten.

 

DEFINITION lt. WKO
(Wirtschaftskammer Österreich)

 

Lebens- und Sozialberatung ist die professionelle Beratung und Betreuung von Menschen in Problem- und Entscheidungssituationen.

 

Sie trägt dazu bei, belastende oder schwer zu bewältigende Situationen zu erleichtern, zu verändern und einer Lösung zuzuführen.

 

Sie unterstützt und berät Einzelne, Paare, Familien, Teams und Gruppen beim Erarbeiten von Lösungen zur Erreichung von positiven Veränderungen, berät, betreut und begleitet diese Personengruppen in Entscheidungs- und Problemsituationen.

 

Beratungsfelder sind:

 

  • Persönlichkeitsberatung
  • Kommunikationsberatung
  • Konfliktberatung, Mediation
  • Ehe-, Partnerschafts- und Familienberatung
  • Scheidungsmediation
  • Erziehungsberatung
  • Berufsberatung, Karriereberatung,
  • Mobbingberatung, Coaching
  • Sexualberatung
  • Sozialberatung, Gruppenberatung,
  • Supervision
  • Krisenintervention, Bewältigung von Krisen

 

Um der hohen Verantwortung dieser Arbeit zu entsprechen und den Ratsuchenden Schutz und Orientierungshilfe am "Psychologischen Markt" zu geben, wurde vom Gesetzgeber Lebens- und Sozialberatung im Jahr 1989 vom früher "freien" Gewerbe (keinerlei Befähigungsnachweis) zunächst als "konzessioniertes" Gewerbe eingeführt, später
- mit den Reformen der Gewerbeordnung
- in ein "gebundenes bewilligungspflichtiges",
zuletzt (2002) in ein "reglementiertes" Gewerbe umgewandelt.

Termine
Die Ausbildung zum Lebens- und Sozialberater eignet sich speziell für Menschen, die als Schamane, Energetiker, Coach oder Trainer tätig sind.
Informationen zu den Seminaren und Ausbildungen erhalten sie hier ...